Kontrast:
Schriftart:

Was, wenn die Familie Kopf steht, dann springen wir für Sie ein...

 

Als Ersatz für den haushaltsführenden Elternteil,

-bei akuter Erkrankung

-bei Krankenhausaufenthalt

-bei einer ambulanten Operation oder ambulanten Behandlung

-bei Kur- oder REHA-Aufenthalt

-bei Risikoschwangerschaften und nach einer Entbindung

-nach einer Mehrlingsgeburt

-zur Vorrübergehenden Entlastung bei seelischer oder körperlicher Überlastung der Mutter

-wenn ein Geschwisterkind ins Krankenhaus begleitet werden muss  

 

...und übernehmen folgende Aufgaben bei Ihnen zu Hause

 

Aufrechterhaltung des Familienalltags

Unterstützung und Vertretung bei allen Aufgaben der Haushaltsführung (z.B. Kochen, waschen, sauber machen usw.)

Versorgung und Betreuung der Kinder

Eventuell können die Kinder zur Schule oder in den Kindergarten gebracht werden

Unterstützung bei den Hausaufgaben

 

...vorher müssen Sie aber diese Unterstützung beantragen

 

Sie benötigen eine Bescheinigung vom behandelnden Arzt.

Danach rufen Sie unseren Familien- und Seniorenservice an und lassen sich zu den Leistungen und der Beantragung beraten.

Mit der durch den behandelnden Arzt ausgestellten Bescheinigung wenden Sie sich an den möglichen Kostenträger und beantragen die Übernahme der Kosten.

Folgende Kostenträger sind möglich:

-Krankenkasse

-Beihilfestellen

-Rentenversicherung

-Jugendämter

-Sozialämter

Wenn keiner der oben genannten Kostenträger zutrifft, müssen Sie als Privatzahler, bedauerlicher Weise, die Kosten übernehmen. Diese setzen sich aus 22,50 € pro Stunde, zuzüglich 7,90 € für die Anfahrt zusammen.

 

...was ist noch wichtig?

 

In der Familie muss mindestens ein Kind unter 12 bzw. 14 Jahren Leben und kein anderes, erwachsenes Familienmitglied kann seine Versorgung übernehmen (bei Behinderung gilt Altersgrenze nicht).

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Service Telefon