Kontrast:
Schriftart:
Sie sind hier: Hausnotruf / Hausnotrufsystem

Woraus besteht der HausNotruf?

Das HausNotruf-System besteht aus einer Basisstation, die in der Nähe des Telefonanschlusses und der Stromsteckdose aufgestellt wird. Dazu gehört ein kleiner, handlicher Sender, der nach Ihren Wünschen am Handgelenk oder an einem Band um den Hals getragen werden kann. Das Hausnotrufgerät stellt rund um die Uhr die Verbindung zu Ihrem Ansprechpartner in der DRK-Hausnotrufzentrale her, sobald Sie den Hausnotrufknopf drücken. Der Handsender ist stoß- und wasserfest. Er funktioniert daher überall, z.B. auch unter der Dusche – schnurlos von jedem Ort in Ihrer Wohnung. 

 

DRK-HausNotruf – Technische Voraussetzungen

Für die Installation eines standardmäßigen HausNotruf-Systems in Ihrer häuslichen Umgebung werden ein gängiger Festnetzanschluss, analog oder ISDN, (TAE-Dose, möglichst 3-fach) und eine Stromsteckdose (220V) benötigt.

Ist in Ihrem Haushalt kein vertraglich vereinbarter Festnetzanschluss vorhanden, so bieten wir auch ein HausNotruf-System an, dass über das Mobilfunknetz oder über einen Internetanschluss funktioniert.

Für diese Alternative ist ein Hausnotrufgerät (GSM-fähig) mit einer Mobilfunkkarte (SIM-Karte) erhältlich, ein Telefonanschluss ist nicht mehr notwendig.

 

 

Service Telefon