Kontrast:
Schriftart:

Beratungsleistungen

 

·         Ausführliche Beratung zu allen Themen der Kranken- und Pflegeversicherung in Bezug auf die ambulante Pflege, Versorgung und Betreuung 

·         Begleitung und Unterstützung bei der Beantragung einer Pflegestufe

·         Unterstützung bei der Begutachtung durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen

·         Unterstützung bei der Erstellung von schriftlichen Wiedersprüchen bei Ablehnung

o   einer Pflegestufe

o   einer Höherstufung

o   eines beantragten Hilfsmittel

·         Pflegepflichteinsätze nach §37,3 bei Vorliegen der Pflegestufen 1- 3.

Zur Erläuterung: Wenn Sie eine Pflegestufe haben und Ihre Unterstützung von Privatpersonen erbracht wird, sind Sie verpflichtet alle 3 Monate (bei Pflegestufe 3) oder 6 Monate (bei Pflegestufe 1 und 2) einen Pflegedienst zu beauftragen, der überprüft, ob Ihre Versorgung gesichert ist. Ansonsten ist die Pflegekasse berechtigt die Zahlung des Pflegegeldes einzustellen. Die Kosten der Pflegepflichteinsätze trägt die Pflegekasse.

 

Die Beratungsleistungen sind für alle Kunden, die bereits Leistungen von uns erhalten, kostenfrei.

Neukunden müssen eine Beratungspauschale von 50,00€ entrichten, die bei einem eventuellem Vertragsabschluss entfällt.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!