Kontrast:
Schriftart:

Behandlungspflege

Die Behandlungspflege ist ein Teilbereich der häuslichen Krankenpflege. Leistungsträger sind hier die Krankenkassen und nicht die Pflegekassen.
Daher kann die Leistung auch nicht -wie zum Beispiel eine Pflegestufe- durch den Patienten beantragt werden, sondern erfolgt ausschließlich durch ärztliche Verordnung bei medizinischer Notwendigkeit.

Eine Kostenübernahme erfolgt erst nach Genehmigung durch die Krankenkasse.

 

Einige Beispiele

·         Medikamentengaben

·         Gabe von Augentropfen

·         Blutzuckermessung und Insulingabe

·         An- und oder Ausziehen von Kompressionsstrümpfen

·         Medizinische Einreibungen

·         Injektionen

·         Wundversorgungen

·         und viele andere mehr

 

Die Kosten

Siehe Preisliste der Behandlungspflege- dort sind alle Einzelleistungen aufgeführt. Bitte bedenken Sie aber, dass wir direkt mit Ihrem Kostenträger abrechnen.   Eventuell kommt eine Zuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten pro Tag, begrenzt auf 28 Tage im Kalenderjahr, zuzüglich 10,00€ je Verordnung auf Sie zu.

 

Ihr Plus

Für Kunden, die eine Medikamentengabe oder das Stellen der Medikamente verordnet bekommen haben führen wir auch das Medikamentenmanagement durch. Dieses beinhaltet

  • Aktualisierung der Medikamentenpläne
  • Bestellung von Rezepten
  • Lieferung der Medikamente durch eine Apotheke

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!